Fakten Check - Transport

Bauen mit Holz

Wer Produkte aus Holz nutzt, schont das Klima.


Pressekontakt

Koordination und Redaktion
KOLLAXO
Web: www.kollaxo.com

Ansprechpartner: Lars Langhans
E-Mail: langhans@kollaxo.com

Design und Technik

GRIPS DESIGN

TRANSPORT

On the Road: Sperr- und Schichthölzer für Verkehr und Transport


Der Nutzfahrzeugbau verlangt witterungsbeständige, robuste und einbaufreundliche Komponenten. Ohne Sperr- und Schichthölzer wären Böden und Innenausbaukonstruktionen von Kraftfahrzeugen, Wohnmobilen, Caravans, aber auch Schiffen und Booten und selbst Eisenbahnzügen kaum realisierbar. Allein für den Innenausbau von Transportern werden jährlich mehr als 100.000 Fahrzeuge mit modernen Holzwerkstoffen ausgerüstet. Die Anbieter haben je nach individuellen Bedürfnissen leistungsfähige und großflächige Platten für mittelschwere und schwere Lastkraftwagen entwickelt.
Im konstruktiven Bereich (innen) zählen hohe Festigkeitswerte bei geringem Gewicht. Hier wird daher vor allem leichtes Pappelholz verwendet. Bei Fahrzeugböden hingegen sind vorrangig Verschleißfestig-keit und höheres Gewicht gefragt. Daher werden hier Furniersperrhölzer bevorzugt, die vor allem aus Buche und Birke bestehen.


Sperrholz für Innenausbaukonstruktionen

Die Sperrholzhersteller entwickeln in enger Abstimmung mit den Fahrzeugherstellern Systeme, deren Platten mit Bohrungen, Fräsungen und Verschlusstechniken vorgerüstet sind. Die Qualität der Platten wird dabei fortlaufend geprüft und weiterentwickelt. Prüfkriterien sind Abrieb, Festigkeit, Brandverhalten und Beständigkeit gegen Wasser, Lösemittel und Chemikalien.

Spezialentwicklung: Siebdruckplatten

Besonders geeignet für den Innenausbau sind Siebdruckplatten. Die Platten bestehen aus wetterfest verleimten Furniersperrholzplatten, die beidseitig mit einem strapazierfähigen Phenolharzfilm beschichtet sind. Dieser ist mit einer einseitigen, rutschhemmenden Sieb- und Gitterstruktur versehen. Das gibt ihr besonders hohe Verschleißfestigkeit, Stabilität und Tragkraft.


Sperrhölzer für den Schiffs- und Bootsbau

Der Schiffs- und Bootsbau erfordert besonders hochwertige Sperrhölzer. Sie bestehen aus dünnen Furnieren beständiger Holzarten, zumeist tropischen Hölzern, und unterliegen strengen Qualitätskontrollen. Eingesetzt werden sie im Außenbereich zur Konstruktion des Wasserfahrzeugs, aber auch zum Innenausbau und als Fußbodenbelag. Hier bieten spezialisierte Firmen auf Anwendung und Geschmack zugeschnittene Produkte.


FAKTEN CHECK

Geeignete Holzarten:
Pappelholz, Buche und Birke
Eigenschaften:
witterungsbeständig, robust und als einbaufreundliche Teile lieferbar
Bedeutung im Transportwesen:
Allein im Transporterinnenausbau werden von deutschen Sperrholzherstellern jährlich mehr als 100.000 Fahrzeuge ausgerüstet.
Einsatzgebiete:
Als Böden und Innenausbaukonstruktionen von Kraftfahrzeugen, Anhängern, Wohnmobilen, Cara-vans, Schiffen, Booten, Zügen und sogar Formel 1-Rennwägen.

Weitere Informationen finden Sie im Internet unter: