Ausschreibung 2015

Video zum Wettbewerb in RLP 2015

Neuste Projekte

Neubau Kita Bunte Töne30.06.2015

Neubau Kita Bunte Töne

Die Kindertagesstätte Bunte Töne wurde in Holztafelbauweise mit hinterlüfteter Holzfassade erstellt. Bei der Innenraumgestaltung wurde großer Wert auf die Verwendung nachhaltiger Holzprodukte gelegt. Hiermit wurde ein kindergerechtes und gesundes Wohlfühlklima geschaffen.

Freizeitheim + Waldwerkstatt Emmerichshütte Daxweiler30.06.2015

Freizeitheim + Waldwerkstatt Emmerichshütte Daxweiler

Leitidee ist der Entwurf eines Jugend- und Freizeitheims mit einer Waldwerkstatt, die die einmalig schöne Lage mit dem Talblick im Gebäude einfangen und sich über die vorgelagerte Veranda mit den Außenspielbereichen verbinden.

Ein einziger Baum, der verbindet29.06.2015

Ein einziger Baum, der verbindet

Der Stamm einer Douglasie spielt bei der neuen Fußgängerbrücke über den Hahnenbach eine tragende Rolle. Mit einer Spannweite von ca. 13 Meter verbindet er die beiden Uferseiten und setzt eine Zeichen für den bewussten und ressourcenschonenden Umgang mit der Natur.

Sponsoren

Kommunalwettbewerb HolzProKlima in RLP 2015

Holz verwenden und das Klima schützen

Durch den Kommunalwettbewerb HolzProKlima in Rheinland-Pfalz 2015 sollen Gemeinden und Kreise ausgezeichnet werden, die den wertvollen Roh-, Werk- und Baustoff Holz bewusst zur Reduktion des klimaschädlichen Treibhausgases CO2 einsetzen. Denn durch den vermehrten Einsatz von Holzprodukten in sämtlichen kommunalen Bereichen z.B. Bauen, Modernisieren oder Stadtmöblierung wird ein wichtiger Beitrag zum Klimaschutz geleistet.

Downloads:
» Teilnahmebedingungen 2015 - PDF
» Bewerbungsformular 2015 - PDF
» Bewerbungsformular 2015 - Word


Wettbewerbsgegenstand

Gesucht werden Kommunen, die durch die bewusste Verwendung der nachwachsenden Ressource Holz einen Beitrag zum Klimaschutz in ihrer Region leisten. Teilnehmende Kommunen weisen dies nach, indem sie ein oder mehrere vorbildliche Beispiele für die kommunale Holzverwendung im stofflichen Bereich benennen und darstellen, so z. B. aus den Gebieten Bauen und Einrichten, Sanieren und Modernisieren, Stadtmöblierung oder Verkehrsraumgestaltung. Es muss sich dabei um konkret in der Erstellung befindliche oder bereits realisierte Projekte handeln.

Ergänzend führen die Bewerber Anhaltspunkte an, die für eine „holzfreundliche Philosophie der Kommune mit Klimaschutzeffekten“ sprechen. Auf verwandte Aspekte wie die energetische Holzverwendung (effizienter Rohstoffeinsatz, Kaskadennutzung: erst stofflich, dann energetisch), forstliches Engagement (eigener Kommunalwald, Zertifizierung u. ä.) oder einen lokalen Klimaschutzplan (z. B. im Agenda 21-Rahmen) kann in diesem Zusammenhang zur Bestärkung zusätzlich verwiesen werden.

Wettbewerbsteilnehmer

Teilnahmeberechtigt sind Kommunen (Gemeinden und Gemeindeverbände, Kreise) und kommunale Einrichtungen in Rheinland-Pfalz (im Folgenden: Teilnehmer). Kommunen und kommunale Einrichtungen außerhalb von Rheinland-Pfalz (kurz: RLP) sind von der Teilnahme am Wettbewerb ausgeschlossen.

Wettbewerbsbeginn

Der Wettbewerb beginnt mit seiner Auslobung am Montag, den 2. Februar 2015 und endet mit einer feierlichen Preisverleihung im September/Oktober 2015. Der Einsendeschluss für die Projekteinreichungen ist Dienstag, der 30. Juni 2015 (Teilnahmeschluss; fristgerechte Teilnahme belegen automatisch generiertes Datum in E-Mail oder Fax bzw. der Poststempel 30.06.2015).

Bewerbung

Ein Teilnehmer beteiligt sich an dem Wettbewerb, indem er das Bewerbungsformular (pdf, docx/Word) vollständig ausfüllt, den Teilnahmebedingungen zustimmt und seinen Wettbewerbsbeitrag via E-Mail beim Wettbewerbsbüro einreicht.

Wettbewerbspreis

Es werden drei Teilnehmer als Gewinner ermittelt, die die Jury durch ihre eingereichten Konzepte überzeugen konnten. Zusätzlich steht es der Jury frei, Anerkennungen auszusprechen und/oder Sonderpreise zu vergeben. Insgesamt stehen Preise im Gegenwert von zusammengenommen mindestens 15.000 Euro (in Worten: fünfzehntausend Euro) zur Vergabe in Form von Warengutscheinen bereit.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!


Ansprechpartner:

Wettbewerbsbüro HolzProKlima
c/o KOLLAXO
Berliner Freiheit 26
53111 Bonn
Tel.: 0228 - 850 410 58
E-Mail: holzproklima@kollaxo.com

Verband der Deutschen Holzwerkstoffindustrie e.V.
für die Initiative HolzProKlima
Ursulum 18
35396 Gießen
Tel.: 0641 - 975 470
E-Mail: holzproklima@kollaxo.com